Jahreskreisfeste

Das keltische Religionsjahr wiederholt sich ständig. Es ist keine Linie, sondern ein Kreis. Die Jahreskreisfeste sind in sich geschlossen, sie ergänzen und fördern sich. Der Kreis ist das Symbol für Ewigkeit und des Göttlichen, des Vollkommenen. Die Jahreskreisfeste sind keine jährlichen Wiederholungen, sondern der Kreislauf des Lebens.
Jedes Fest ist ein Myterium in einer heiligen Zeit, an einem heiligen Ort.
Der richtige Zeitpunkt ist absolut wichtig.
Der Kreis ist auch ein Bild für die Rückkehr des Menschen zum verlorene Ursprung seines Sein – zur Religare.
Der Jahreskreis des Gleichen, gibt dem Menschen in der Welt der Veränderung Geborgenheit, Heimat und einen heiligen Einblick in die Unveränderlichkeit des göttlichen Lebens.
Feiere mit und melde dich unter hof@keltenleben.jetzt


Wann wird gefeiert?

In keltischer Tradition, wird am Vorabend in den Tag hineingefeiert.
Da alles im Dunklen beginnt, beginnt auch der Tag im Dunkeln. Also bei Sonnenuntergang, wenn die Nacht beginnt, beginnt der neue Tag. Samhain bildet den dunklen Pol des Jahres und steht somit Beltane, dem hellen Pol, gegenüber. Daher ist Samhain der Beginn des neuen Jahres.
Somit werden die Feste, die zu Vollmond gefeiert werden, so berechnet dass die exakte Vollmondzeit miteinbezogen wird. Wäre der Vollmond bespielsweise kurz nach Sonnenuntergang, würde am selbigen Tag gefeiert, da ja von der Nacht in den Tag gefeiert wird, und es sonst dann einen Tag zu spät wäre.

Festtage 2023 + 2024

Gerne stellen wir die Daten für das Festjahr 2023 – 2024 zur Verfügung. Natürlich dürft Ihr die Feste bereits jetzt in Euren 2023-Kalender eintragen und, falls notwendig, an diesen Tagen von der Arbeit frei machen.

Imbolc, Mittwoch der 24. Jänner 2024
Alban Eiler, Dienstag der 19. März 2024
Beltane, Dienstag der 23. April 2024
Alban Heruin, Donnerstag der 20. Juni 2024
Lughnasad, Samstag der 20. August 2024
Alban Elued, Samstag der 21. September 2024
Samhain, Freitag der 15. November 2024
Alban Arthuan, Freitag der 20. Dezember 2024

Es freut uns viele von Euch bei den Festen begrüßen zu dürfen, oder Euch an und für diese Festtage zu begleiten.